Anzeige

News

Wertung Kreismeisterschaft LK 3 Springen 2017

Liebe Reiter von Vereinen des Reiterbund-OH

Mit Beschluß des Vorstandes wird die Kreismeisterschaft der Leistungsklasse 3 im Springen in diesem Jahr auf der Veranstaltung Fehmarn vom 14.-15.102017 ausgetragen. Hierzu sinf folgende Prüfungen zu nennen:

  • 1. Wertung: 9. Springprüfung Kl. L
  • 2. Wertung: 10. Springprüfung Kl. M* m.St
    • Für die KM-Wertung zählt der Umlauf
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Ausschreibung Sieversdorf Oktober 2017

Die Ausschreibung für das Turnier vom 7.-8. Oktober in Sieversdorf ist online.

Für die Kreismeisterschaft der Pony Mannschaften sind natürlich alle Reiter des RB OH zugelassen.
Ebenso sind Reiter anderer Verein als Gastreiter gerne willkommen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Turniere für Oktober 2017 in Nennung-Online verfügbar

Die Turniere Lübeck-Wulfsdorf und Süsel sind ab sofort in Nennung-Online verfügbar:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Änderung Austragungsort KM Pony-Mannschaften 2017

Liebe Reiter und Vereine im RB OH.

Aus organisatorischen Gründen muss die Kreismeisterschaft der Pony-Mannschaften verlegt werden.

Sie werden nun im Rahmen des Reitturniers in Malente-Sieversdorf vom 07.-08. Oktober ausgetragen und bestehen aus einem Kombinierten Abteilungswettkampf der Kl. E mit a) einer Mannschafts-Dressur, b) einer E-Dressur und c) einem E-Springen, wobei an b) und c) wie üblich alle 4 Reiter teilnehmen können und die 2 besten Ergebnisse gewertet werden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

neue Ausschreibungen für September/Oktober 2017 online

Die folgenden neuen Ausschreibungen sind online:

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Warum steht meine Nachnennung nicht in den Listen?

Es kommt im Moment (gefühlt) immer häufiger zu der Nachfrage, warum eine Nachnenung zwar akzeptiert ist, aber nicht auf den Listen der Teilnehmer, bzw. Pferde steht, die im Internet veröffentlicht wurden.

Die Erklärung ist an sich recht einfach.

  • Nachnennungen können ab Nennschluss bis 1 Tag vor Veranstaltung abgegeben werden, sofern der Veranstalter den Termin nicht vorverlegt oder Nachnennungen generell blockiert.
  • Jede Nachnennung muss darüber hinaus manuell abgearbeitet werden.
  • Damit die Nachnennungen ins System kommen, müssen diese herunterladen, einlesen und dann noch die Gebühren kontrolliert und die Abteilungswechsel ggf. durchgeführt werden. Danach müssen neue Listen erzeugt und hochgeladen werden.
    Zumeist haben die Meldestellen aber noch mehr zu tun, als die Freizeit dass täglich durch zu exerzieren.
  • Daher werden die Listen zumeist nach dem Nennschluss aus den originalen Nennungen erzeugt und die Nachnennungen erst am Ende des Zeitfensters in einem Rutsch eingelesen, verarbeitet und in die Listen eingepflegt.

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Endgültige Absage Neustadt-Rettin 2017

Liebe Reiter,

nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten, hat der Vorstand des RuFV Neustadt u.U. entschieden, dass die Veranstaltung Neustadt-Rettin in diesem Jahr leider ersatzlos ausfallen muss.
Dem Verein stehen an den möglichen Ausweichterminen weder die Flächen, noch die personellen Kapazitäten zur Verfügung, um die Veranstaltung in diesem Rahmen durchführen zu können.

Die Rückabwicklung der Nennungen erfolgt in den nächsten Tagen.

Wir danken allen Reitern, Helfern, TTs, Dienstleistern und vor allem auch den Sponsoren für ihr Versändnis.

Der Vorstand des RuFV Neustadt-Rettin u.U. e.V.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

FN stellt Ausrüstungskatalog online

Um der immer wieder auf Turnieren vorkommenden Frage, der erlaubten oder nicht erlaubten Ausrüstung zu begegnen, hat die FN nun einen Ausrüstungskatalog veröffentlicht. Dieser bündelt die Informationen der LPO und der zahlreichen Kalenderveröffentlichungen. Der Ausrüstungskatalog 2017 bietet eine Übersicht über die zugelassenen Ausrüstungsgegenstände in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit.

Der Ausrüstungskatalog stellt eine Ergänzung der Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO 2013/ Stand: Januar 2016, § 68 und § 70) inklusive der ergänzenden Kalenderveröffentlichungen dar. Die dargestellten Abbildungsbeispiele dienen der Veranschaulichung und Verdeutlichung der aktuellen LPO-Vorschriften. Enthalten sind folgende Ausrüstungsgegenstände mit ihren LPO-konformen Merkmalen: Gebisse, Reithalfter, Sattel, Beinschutz, Hilfszügel, Stiefel, Hilfsmittel (Sporen, Gerte), Schutzwesten sowie Sonstiges (Nasennetz, Ohrenschutz). Die Ausrüstungsgegenstände sind entsprechend ihrer Zulassung nach Disziplin, Prüfungsart und Klasse aufgeführt.

Generell gilt für die Beteiligung im Pferdeleistungssport gemäß LPO:

  • Die Ausrüstung der Pferde und der Teilnehmer muss den Regeln der jeweiligen Reit-, Fahr- und Voltigierlehre und den Grundsätzen der Unfallverhütung und des Tierschutzes entsprechen (vgl. LPO 2013 §6).
  • Der Teilnehmer ist für die Einhaltung dieser Grundsätze und Regeln, als auch für die Überprüfung der korrekten Maße der verwendeten Ausrüstungsgegenstände eigenverantwortlich (vgl. LPO 2013 § 6).
  • Der Sicherheit dienende Ausrüstungsgegenstände sind grundsätzlich zugelassen (vgl. LPO 2013 §68).
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

erste Ausschreibungen 2017 online

die Ausschreibungen für die ersten beiden Turniere im März 2017 sind online:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Browser Addon Web of Trust (WOT) gibt Daten weiter

Wie einen Bericht der ARD Sendung Panorama zu entnehmen ist, wurde das beliebte Firefox Addon Web of Trust (WOT), der Weitergabe von sensieblen Daten seiner Nutzer überführt.

Im Detail werden die Browserverläufe (die besuchten Seiten) in kaum anonymisierter Form im Internet zum Verkauf angeboten. Dabei lässt sich aus den Adressen ohne großen Aufwand die reale Person ermitteln zu der der Verlauf gehört, was neben möglichem unbefugtem Zugriff auf Daten auch zur Erpressung benutzt werden könnte.

Laut Panorama geben die deanoymisierten Web-Verläufe intime Geheimnisse aus dem Berufs- und Privatleben preis: Informationen zu laufenden Polizei-Ermittlungen, die Sadomaso-Vorlieben eines Richters, interne Umsatzzahlen eines Medien-Unternehmens und Web-Recherchen zu Krankheiten, Prostituierten und Drogen. Kriminelle könnten mit Hilfe dieser Unterlagen die Identität des Mannes kapern oder ihn mit den Details zu seinem Surf-Verhalten erpressen. [quelle: golem.de]

Es sei daher jedem Nutzer angeraten, die weitere Verwendung zu überdenken.

Referenzen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn