Anzeige

Browser Addon Web of Trust (WOT) gibt Daten weiter

Details

Wie einen Bericht der ARD Sendung Panorama zu entnehmen ist, wurde das beliebte Firefox Addon Web of Trust (WOT), der Weitergabe von sensieblen Daten seiner Nutzer überführt.

Im Detail werden die Browserverläufe (die besuchten Seiten) in kaum anonymisierter Form im Internet zum Verkauf angeboten. Dabei lässt sich aus den Adressen ohne großen Aufwand die reale Person ermitteln zu der der Verlauf gehört, was neben möglichem unbefugtem Zugriff auf Daten auch zur Erpressung benutzt werden könnte.

Laut Panorama geben die deanoymisierten Web-Verläufe intime Geheimnisse aus dem Berufs- und Privatleben preis: Informationen zu laufenden Polizei-Ermittlungen, die Sadomaso-Vorlieben eines Richters, interne Umsatzzahlen eines Medien-Unternehmens und Web-Recherchen zu Krankheiten, Prostituierten und Drogen. Kriminelle könnten mit Hilfe dieser Unterlagen die Identität des Mannes kapern oder ihn mit den Details zu seinem Surf-Verhalten erpressen. [quelle: golem.de]

Es sei daher jedem Nutzer angeraten, die weitere Verwendung zu überdenken.

Referenzen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn